Browse Category by Hauptspeisen
Hauptspeisen, Home, Rezepte

Nostalgie-Kochen mit dem Thermomix = Spätzletopf

Ein Rezept dass ich aus unsrer Restaurant-Speisekarte mitgenommen habe und dass immer wieder mal auf den Tisch kommt. Sehr, sehr lecker aber halt nicht grad kalorienarm

 

Spätzletopf

ZUTATEN

Spätzle

300 gr. Mehl griffig

2 Eier

150 gr Milch

60 gr. Wasser

1 TL Salz

1 Prise Muskat

Überguss:
250 gr Obers oder Qimiq Saucenbasis

1 EL Bratensaftgewürz selbstgemacht

2-3 El frisches Basilikum

Salz

Pfeffer

150 gr Champignons

1 kl Zwiebel

etwas Kokosöl oder anderes Öl

50 gr Gemüsebrühe

100-150 gr Schinken in Stücke gerissen

100 gr Bergkäse oder Gouda gerieben

ZUBEREITUNG

Käse Stufe 7 ca. 10 Sek. reiben (je nachdem wie frisch oder hart der Käse ist… einfach reinschauen) Umfüllen

Milch, Eier, Wasser, Mehl und Salz in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 3 vermischen. Umfüllen

Zwiebel Stufe 5/3 Sek Kokosöl dazu und Varoma 3 min linkslauf erhitzen! Schinken und blättrig geschnittene Champignons dazu und noch 2 min erhitzen. Dann Sahne oder Obers dazu evtl ein bis 2 El griffiges Mehl dazu und ca 10 Min 90 Grad linkslauf köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Spätzle kochen und in 4 feuerfeste Schüsseln je eine Schicht Spätzle dann Sauce und frisches Basilikum wieder Spätzle, Sauce, Basilikum und zum Schluss mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Rohr mit Grilleinstellung oder starker Oberhitze kurz überbräunen (Achtung reinschauen dass nix verkohlt, das geht bei Grilleinstellung schneller als man glaubt)

     

  

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Gebackene Speckknödel

Geb.Speckknödel 2

Und weils doch grade mit den Erdäfelnudeln rustikal war, bleiben wir noch ein bissl dabei und machen heut „Gebackene Speckknödel“.

Nördlich der Donau, im Mühlviertel gibts ganz wunderbaren aromatischen Speck….. man kann ihn gleich nach dem Kaufen kleinwürfel schneiden und einfrieren (am besten vacuumiert, so hält er monatelang ohne jeglichen Geschmacksverlust). Das mach ich übrigens mit -fast allen- tiefgekühlten Lebensmitteln und seither wird so gut wie nichts mehr „gefrierbrandig“ und muss entsorgt werden. Da ich es hasse Lebensmittel wegzuwerfen war der Kauf des Vacuumierers  eine der besten Entscheidungen in meiner Küche.

Ebenfalls aus dem Mühlviertel sind meist meine Kartoffeln …. auch die für die Speckknödel stammen von dort…..

Gebackene Speckknödel

TEIG
1/2 kg Mehlige Erdäpfel
200 Gramm Glattes Mehl
50 Gramm Weizengrieß
1 Ei
1 Dotter
3 Gramm Butter
1 Prise Salz
Butterschmalz
Butter zum Befetten der Pfanne

FÜLLE
300 Gramm Bauernspeck
Pfeffer
Paprika
Schnittlauch
Gehackte Zwiebeln
2 Gehackte Knoblauchzehen

ROYAL (Überguss)
1/4 Ltr. Milch
1/4 Ltr. Sauerrahm
3 Eier
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

FÜLLE

Im TM:

Knoblauch 4 Sek./Stufe 9 hacken, Zwiebel dazu  3 Sek.St.5 hacken, Speck, Salz, Pfeffer, Paprika und den gehackten Schnittlauch dazu und 10 Sek. (oder evtl.etwas länger) auf Linkslauf Stufe 2 vermischen. Herausnehmen und Knödelchen formen

ohne TM:

Für die Fülle Bauernspeck kleinwürfelig schneiden, mit Pfeffer, Paprika, Schnittlauch und gehackten Zwiebeln, sowie 2 gehackten Knoblauchzehen vermischen und kleine Knödeln formen.

TEIG

Im TM:

Erdäpfel in Würfel geschnitten und gekocht sowie alle restlichen Teig- Zutaten auf Stufe 4/15 Sek.vermischen)

ohne TM: Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mehl, Grieß, Salz und etwas Muskatnuss, sowie Ei und Dotter untermengen. Masse rasch zu einem glatten Teig verkneten

Aus dem Teig eine Rolle formen, gleichgroße Stücke abschneiden,
etwas kreisförmig flachdrücken.

Mit der Fülle belegen und Knödel formen.

Die Knödel werden nun in zerlassenem Butterschmalz gewälzt und eng
nebeneinander in eine sehr gut befettete Bratpfanne gesetzt. Im
heißen Rohr bei 150-170 Grad (Heissluft) goldbraun backen.

ROYAL (Überguss)

alle Zutaten für die Royal im TM Stufe 2/8 Sek. vermischen

ohne TM mit einer Schneerute gut abschlagen.

Continue Reading

Hauptspeisen, Home, Rezepte, Vegetarisch

Wie Böhmen noch bei Österreich war….

…. vor 50 Jahr……

so hat mal Heinz Conrads gesungen vor heute mehr als 50 Jahren.

Aus der Zeit wo Böhmen noch zu Österreich gehörte, stammt das nachfolgende Rezept. Ich habs von meiner Oma übernommen und hab es oft für meine  Mutti gemacht. Sie liebt solche Hausmannskost. Und wenns bei uns Fisch gab, dann kriegt sie was andres denn Fisch war ihr einfach zu gesund:-)))).

Die Erdäpfelnudeln „fett“ genannt, weil sie nicht im Rohr gebacken sondern in etwas Fett am Herd gebraten wurden, sind mit Blattsalat und Sauerrahm ein wunderbares fleischlos-spartanisches Wintermittagessen, gehen aber genauso als Beilage zu saucigen Gerichten.

Vielleicht mag sie jemand mal ausprobieren, sie schmecken wirklich gut (sogar kalt)

so schaut der Teig aus

das sollen Nudeln sein? wohl eher Laibchen… keine Lust mehr zum „wuzeln“ einfach Scheiben runtergeschnitten und flachgedrückt… paaaaßt…

 

Titel: Erdäpfelnudeln
Kategorien: Vegan, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

1/2 kg Kartoffeln
7 EL Mehl glatt
Salz
Butterschmalz oder Öl
.

Zubereitung

Die Kartoffel schälen, in Stücke schneiden, in Salzwasser ca.10 Min.
kochen. Das Mehl daraufschütten, 3 Löcher mit dem Kochlöffelstiel
machen und weitere 10-15 Min. zugedeckt kochen lassen. Dann das
Wasser abgiessen,Kartoffeln im Topf zerstampfen. Die Masse auf ein
bemehltes Brett schütten, etwas überkühlen lassen.Teig daraus kneten
evtl. nachsalzen KEIN EI !!! eine lange Wurst formen, ca. 10 cm.
lange Stücke abschneiden, flachgedrückte Nudeln draus formen. Öl
erhitzen, die Nudeln hineinlegen und auf beiden Seiten braun braten.
Mit Sauerrahm und Salat servieren. (geht natürlich auch mit Würsten oder Fleisch)

Hauptspeisen, Home, Rezepte

PFANNKUCHENRÖLLCHEN MIT LACHS AUF SPINAT

Heute möchte ich euch ein ganz wunderbares zur Jahreszeit passendes Gericht mit Fisch und frischem (tiefgekühlt geht auch) Spinat vorstellen.

 

Titel: PFANNKUCHENRÖLLCHEN MIT LACHS AUF SPINAT
Kategorien: Fisch, Hauptspeisen
Menge: 4 Personen

Zutaten

60 Gramm Parmesan in Stücken
80 Gramm Butter weich
5 Eier
200 Gramm Milch
100 Gramm Mehl
1 Teel. Salz
2 Knoblauchzehen
40 Gramm Olivenöl
900 Gramm Blattspinat TK gut ausgedrückt
1 gestr. TL Weißer Pfeffer
200 Gramm Frischer Lachs oder Räucherlachs in Stücken
1 Teel. Zitronensaft
200 Gramm Sahne

Zubereitung

Parmesan in den Mixtopf geben, 20 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.
Butter, 4 Eier, Milch, Mehl und 1/2 TL. Salz in den Mixtopf geben, 30 Sek./Stufe 4 verrühren, umfüllen und 30 Minuten quellen lassen. Mixtopf spülen.
Knoblauch in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern.
10 gr. Olivenöl, Spinat, 1/2 TL. Salz und Pfeffer zugeben. 8 Min./ 100°/Linkslauf/Stufe 1 dünsten und umfüllen.
Übriges Ei trennen.
Eiweiß, Lachs, Zitronensaft und 40 gr. Sahne in den Mixtopf geben.
Übriges Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig vier Pfannkuchen backen. Je die Hälfte Spinat und Käse auf die Pfannkuchen verteilen. Lachsfarce in die Mitte füllen. Pfannkuchen aufrollen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.
Übrigen Spinat in eine Auflaufform geben. Crespelle darauflegen.
Eigelb, übrige Sahne und Käse in den Mixtopf geben. 10 Sek./Stufe 3 verrühren und über die Crespelle gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 10 Min. backen.

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Lasagne mit stundenlang geköcheltem Sugo 

Lasagne geht bei meiner Familie immer. Und seit ich den Thermomix hab,  mach ich sie auch viel lieber. Bechamel zuzubereiten gehörte nämlich nie zu meinen Hobbies. Im Thermomix geht das ohne spritzen und ohne ständiges Umrühren, sozusagen wie von selbst.  Das Sugo mach ich wie eh und je auf dem Herd, das muss bei mir stundenlang vor sich hinköcheln. Dann ist es wirklich perfekt.

Lasagne

NUDELTEIG
500     Gramm  Weizenmehl
125     Gramm  Wasser
2      Essl. Olivenöl
2            Eier
Salz

SUGO
700     Gramm  Faschiertes
Öl zum Anbraten
2     klein. Dosen Tomatenmark
2            Zwiebeln
3            Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
1      Bund  Basilikum frisch
1      Bund  Thymian frisch
1/4       Ltr. Rindsuppe aus Würfeln; ca.
Parmesan

BECHAMEL
125     Gramm  Öl
125            Mehl nach Bedarf (mach ich nach Gefühl)
1 1/2       Ltr. Milch; ca.
Salz

Zwiebel, schälen, würfeln, leicht anrösten. Faschiertes beifügen und
rösten bis es grau ist. Tomatenmark, Knoblauch fein gehackt,
Basilikum und restliche Gewürze dazu. Mit Rindsuppe aufgiessen und
ca. 2 1/2 Stund köcheln lassen.

Im Thermomix  Öl auf Varomastufe/3 ca. 3 Min. erhitzen, Mehl dazu,
mit kalter Milch aufgiessen und auf St.3/15 Min. verkochen lassen.

Alle Zutaten für den Nudelteig in den Thermomix Stufe 3/20 Sek.
mischen, mit der Maschine bis zur Stärke 4 ausrollen. Kurz
übertrocknen lassen.

Eine feuerfeste Form mit Bechamel aussteichen, Teigblätter (frisch)
drauflegen, Sugo darüber mit Parmesan bestreuen. Die nächste Lage
Teigblätter wieder Sugo und Bechamel, Parmesan und wieder
Nudelblätter. Die letzte Schicht sollte Bechamel mit Parmesan sein.
Das Ganze für ca. 40 Min. ins Rohr (170°Heißluft mit Dampf)

Mit Salat servieren.

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Osso Buco

                                       

Osso Buco

Zutaten:

1            Kalbshaxe
Etwas  Mehl
1/8            Öl
Salz
Pfeffer
1/8            Weißwein
1/8            Fleischbrühe
2            Nelken
1            Zwiebel
1            Knoblauchzehe
1            Karotte
1     Stück  Porree
1   Scheibe  Sellerie
Etwas  Geriebene Zitronenschale
Salbei, Thymian
Rosmarin
2      Teel. TomatenmarK

Zubereitung:

Kalbshaxe in 5-6 Scheiben schneiden lassen. In Mehl wälzen, in der
Pfanne in heißem Öl auf  beiden Seiten goldbraun braten. salzen und
pfeffern. Fleisch in  eine Bratpfanne geben, mit Wein und Suppe
begießén, Nelken dazugeben . Im Bratofen schmoren lassen.

Im restlichen Öl gehackte Zwiebel, zerdrückte Knoblauchzehen,
geschnittene Karotte,Porree und Sellerie anschmoren, Gewürze und
Tomat enmark dazugeben gründlich durchrühren und noch einige Minuten
weiterschmoren.

Gemüsemischung in die Haxenbrühe rühren, zudecken und das Fleisch
fertig garen. Haxenscheiben mit Sauce (nach Belieben durch ein Sieb
rühren) anrichten, dazu Reis oder in Butter geschwenkte mit Reibkäse
bestreute Spaghetti reichen.