Home

Der beste Nusszopf aus dem Thermomix


vor einigen Monaten hab ich einen Backkurs bei Dietmar Kappl besucht und dort wurde u.a. dieser tolle Nusszopf hergestellt. Jetzt bin ich endlich dazu gekommen das Rezept auszuprobieren und auf den Thermomix umzuschreiben.

Mein Mann mag ja Nüsse nicht sehr gerne aber beim Verkosten hat er festgestellt „der kann was“ so ziemlich das höchste Lob was es für Nussiges geben kann

Übrigens hab ich einen Strudel und einen Zopf draus gemacht und die Fülle des Strudels noch mit einer Handvoll Rumrosinen aufgepeppt!

Nusszopf

ZUTATEN

Briocheteig:

530 g Weizenmehl 550

70 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank

200 g Vollei (4 Eier „M“)

50 g Milch kühlschrankkalt

50 g Zucker

8 g Honig

25 g Hefe

12 g Salz

Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone

250 g Butter kühlschrankkalt

Nuss-Masse:

200 g fein gemahlene geröstete Haselnüsse

100 g grob gehackte geröstete Haselnüsse (2-4mm)

220 g Biskuitbrösel (Biskotten)

2 g Zimt gemahlen

1 g Koriander gemahlen

240 g Zucker

280 g Wasser

40 g Nougat

ZUBEREITUNG

Die Eier, die Milch, den Zucker und den Honig in den Tm geben und kurz verrühren. Dann den LM, das Mehl, die Hefe, den Zitronenabrieb sowie das Salz zugeben und 4 Minuten zu einem glatten festen Teig kneten.

Dann die Butter schrittweise zugeben, immer weiterkneten, bis die komplettte Menge im Teig gebunden ist. Dann den Teig so lange weiterkneten, bis er sich komplett von der Schüssel löst.

Sofort in eine Teigwanne legen und mit einem Deckel verschließen. 16-18 Stunden im Kühlschrank reifen lassen. Der Teig geht im Kühlschrank nicht sehr stark auf, da er durch den hohen Butteranteil rasch fest wird. Das macht aber nichts, da die Hefen trotzdem arbeiten und geschmackliche Verbesserungen erreichen.

Die Haselnüsse mit den Biskotten Stufe 7/10-15 Sek hacken.

Gewürze dazu sowie Zucker und Wasser und Stufe 1/LL /3 Min zum Kochen bringen. Zum Schluß den Nougat stückweise unter die noch warme Masse rühren.

Hestellung Zopf:

Den Teig komplett eher länglich, nicht zu breit auszurollen bis auf 3-4 mm Dicke. Dann die Nussmasse darauf in etwa gleich dick verstreichen. Von der langen Seite her zu einem Zylinder einrollen, Schluß unten. Die Rolle genau in der Mitte länglich durchschneiden, so daß die Schichten sichtbar werden. Die beiden Teile miteinander verdrehen und in eine Form legen.

Der Ofen sollte auf 200°C vorgeheizt werden. Den Zopf nun noch 30-40 Minuten reifen lassen und dann mit etwas Dampf ( Gefäss mit heissem Wasser ins Rohr stellen) 17-18 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen noch mit einer Zuckerglasur bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben.

nach Dietmar Kappl

Kommentar verfassen