Home, Nudeln, Rezepte, Vegan

Wenn das Meer so weit weg ist …..

dann muss man sich das südliche Flair eben auf den Teller holen……

Carbonara gehörte immer zu meinen Lieblingsessen…. also wurden sie heute „veganisiert“. Es macht mir immer mehr Spass Dinge, die ich immer schon gern gegessen hab, auf vegan umzubasteln…. und es ist in Wahrheit viel einfacher als man meint. Man muss sich nur auf ein paar neue Lebensmittel einlassen dann funktioniert das wirklich total gut….

Die Spaghetti heut, haben so gut geschmeckt dass man fast nicht gemerkt hat, dass da kein echter Speck drin war. Dank Liquid Smoke lässt sich diese Illusion ganz leicht erzeugen und den Eiergeschmack erhält man  ziemlich echt durch das Kala Namak.  Sogar die Kleinsten waren sehr angetan davon von meiner Doris will ich gar nicht reden…. Der verzückte Gesichtsausdruck beim Verkosten der Spaghetti hat Bände gesprochen 😉

           

SPAGHETTI á la CARBONARA „vegan“

Zutaten:

400 g Spaghetti
Olivenöl
1 – 2 Knoblauchzehen fein gehackt
200 g Räuchertofu
500 ml Sojamilch ungesüßt
40 g Kichererbsenmehl

2 TL Liquid Smoke

2 TL Maizena
15 g Hefeflocken
2 TL Kala Namak Steinsalz
1/2 TL Salz
Chiliflocken nach Geschmack

Zubereitung:

Die Spaghetti in kochendem, gut  gesalzenen Wasser al dente  kochen.
Währenddessen das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen  den fein gehackten Knoblauch und den Räuchertofu langsam darin  sehr knusprig anbraten, bis der Tofu zu bräunen beginnt. (Vorher den Tofu auf Stufe 5/3 Sek.im Thermomix hacken)
Sojamilch, das Kichererbsenmehl,  das Maizena, die Hefeflocken, das Kala Namak Salz und das normale Salz mit den Chiliflocken 5 Sek./Stufe 7  mixen. Dann 100 °/St.2 ca. 8-10 Min. kochen.
Die Flüssigkeit in die heiße Pfanne zu dem Knoblauch und Tofu gießen und unter Rühren einmal aufkochen und etwas andicken lassen. Dann von der Hitze nehmen, bis die Spaghetti fertig sind.
Sobald die Spaghetti fertig sind, abgießend ohne abschrecken in die Pfanne geben und alles gut vermischen, sodass sich die Sauce um die Nudeln legt. Eventuell noch einmal etwas erhitzen.
Das Ganze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und nach  Geschmack noch frische Petersilie darüber.

Kommentar verfassen