Browse Category by Vegan
Home, Rezepte, Vegan

Rote Linsensuppe “ vegan“ aus dem Thermomix

Eines meiner Lieblingsgerichte in Attila Hildmanns „Vegan for Fit“ ist die Linsensuppe aus roten Linsen. Grad passt sie noch wunderbar zu unsren leider richtig winterlichen Temperaturen

      

Rote Linsensuppe

Zutaten:

ZUTATEN für 2 Personen
1 weiße Zwiebel (ca. 100 g)
1 Knoblauchzehe
1 Mohre
3 EL Olivenöl
150 g rote Linsen
4 getrocknete Tomaten in Öl
(abgetropft)
1 EL weißes Mandelmus
1 TL Agavendicksaft
2 EL Zitronensaft
1 TLjodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/4 Bund Basilikum
1/4 Bund Oregano
Vz Chilischote
40 g Haselnusskerne
2 ELHaselnussöl

ZUBEREITUNG ca. 20 Minuten

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und Stufe 5/3 Sek.
hacken, umfüllen. Karotte schälen, in grobe Stücke schneiden. Olivenöl im TM
Varomastufe 2 Min. erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Mohre
darin ca. 5 Minuten Varoma anbraten.

Linsen und 900 ml Wasser hinzufügen, im geschlossenen
Topf ca.12 Minuten 100° Stufe 1  kochen.
Anschließend mit 1 getrockneten Tomate,
Mandelmus und Agavendicksaft pürieren, evtl. noch etwas Wasser zugießen. 1 EL
Zitronensaft hinzufügen und mit Salz und
Pfeffer abschmecken.
Krauter waschen, trocken schütteln, fein
hacken. Chitischote entkernen, Trennhäute entfernen, waschen, Chili fein hacken.
Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett 3 Minuten anrösten, grob hacken. Die restlichen
getrockneten Tomaten fein hacken.
Vorbereitete Zutaten in einer Schale mit
Haseinussöl und 1 EL Zitronensaft mischen. salzen und pfeffern.
Suppe in Schalen geben und mit KräuterNuss-Mischung toppen

Home, Rezepte, Vegan

KOHL-KAROTTENTOPF MIT CASHEWRAHM

    

Bevor der Winter endgültig vorbei ist, wollte ich nochmal was mit meinem Lieblings-Winter-Gemüse Kohl machen. Natürlich vegan, nachdem wir eh am Sonntag bei einem Brunch mit Freunden und Familie gesündigt hatten.

KOHL-KAROTTENTOPF MIT CASHEWRAHM

Zutaten:

100 g Karotten, in 5 mm Scheiben
600 g Wirsing, in Stücken
1 Zwiebeln, halbiert
1/2 Apfel
30 g Olivenöl
700 g Wasser
Salz ,Pfeffer, etwas Zitronensaft

Sauce:
2 EL Mandelmus

150 gr. Wasser
1 EL Curry
etwas Salz

100 gr. Räuchertofu

1 EL Kokosöl

Zubereitung:

Karotten in den Varoma-Behälter geben und gleichmäßig verteilen. Darauf
achten, dass einige Dampfschlitze frei bleiben, damit der Dampf besser nach
oben steigen kann.
600 g Wirsing auf 3 x zu je 200 g in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 4 mithilfe des Spatels grob
zerkleinern und auf die Möhrenscheiben in den Varoma-Behälter geben.Zwiebeln und Apfel in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit
dem Spatel nach unten schieben

Öl zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.
Wasser Salz und Pfeffer und  Zitronensaft beigeben.
Varoma aufsetzen und 35 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Varomainhalt umfüllen,
Gareinsatz entnehmen, Mixtopf leeren und Garflüssigkeit dabei auffangen.

Tofu in Würfel schneiden und in Kokosöl knusprig anbraten. (geht sehr schnell)

Sauce:

500 g Garflüssigkeit Mandelmus mit Curry und Salz dazugeben in den Topf geben, und 4 Min./90°C/Stufe 2,5 aufkochen.
Sauce über das Wirsinggemüse gießen und mit dem gebratenen Tofu
servieren.

Home, Rezepte, Vegan

Vegan Wirsing mit Grünkern 

Ein sehr gutes veganes Gericht mit Wirsing und Grünkern hab ich heute ausprobiert das sogar meine (immer noch) fleischessenden  Männer nach Verkostung gelobt haben. Wer weiß, vielleicht kann ich sie irgendwann auch zu gesundem veganen oder zumindest vegetarischem Essen bekehren.

Toll beim Veganessen ist dass  Gusto auf Süsses und ständig ums Essen kreisende Gedanken verschwunden sind, was wirklich super ist.

Wirsing mit Grünkern
  • 250 g Champignon(s)
  • 0.5 Bund Frühlingszwiebel
  • 200 g Grünkern
  • 2 El Hefeflocken
  • 0.5 Tl Kümmel
  • 2 El Margarine
  • 1 Pr Pfeffer
  • 1 Tl Salz
  • 2 El Sonnenblumenkerne
  • 4 Tomate(n)
  • 1 Kopf Wirsing klein
Zubereitung:
Grünkern mit 800 ml Wasser aufkochen und bei kleiner Hitze ausquellen lassen. Wirsing in Spalten schneiden (der Strunk bleibt drin!) und nach 20 Minuten zum Grünkern geben und weich dämpfen.
Champignons in Scheiben, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und Tomaten achteln. Margarine in einer Pfanne zerlassen, Pilze zugeben und anbraten, dann die Frühlingszwiebeln und Sonnenblumenkerne zugeben und einige Minuten braten lassen. Tomatenspalten untermischen und mit Kümmel, Salz und Pfeffer sowie den Hefeflocken würzen.
Wirsing auf Tellern anrichten, Grünkern unter die Pilzmischung heben, nochmals abschmecken und über den Wirsingspalten verteilen.
Hauptspeisen, Home, Rezepte, Vegan

Karfiol mit Currysauce

Am Tag 3 der Challenge war nicht viel Zeit zum Kochen und so hab ich das (Blumenkohl) Karfiol Rezept aus Attila Hildmanns Buch gemacht. Karfiol gibts zur jetzigen Jahreszeit ja noch in einheimischer, toller Qualität.

Blumenkohl mit Currysauce
Portionen: 2

Zutaten:

1,5 kg Blumenkohl
jodiertes Meersalz
30 g geröstete Mandeln
20 g gepapptes Amaranth
4 EL Olivenöl
60 g weißes Mandelmus
1 TLCurrypulver
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas Basilikum

Zubereitung:

Mandeln hacken (Stufe 8/7 Sek.). Mit Amaranth und 2 EL
Olivenöl mischen, salzen. Umfüllen.

Blumenkohl waschen, ca. 1 kg Röschen vom
Strunk schneiden.  Im Varoma vom TM 25 Min. Varomastufe/1 dampfgaren.
Mandeln hacken. In einer Schüssel mit Amaranth und 2 EL
Olivenöl mischen, salzen.
Mandelmus mit Currypulver und 100 ml Wasser mit Salz und Pfeffer abschmecken im TM 100°/Stufe 1,5 erhitzen. Ich hab noch mindestens 125 gr. Wasser dazugegeben weil das Mandelmus zu sehr eingedickt hat.
Blumenkohl mit 2 EL Olivenöl mischen und auf einen Teller geben. Mit dem Amaranth-Mix
bestreuen und die Currysoße darauf verteilen.
Mit Basilikum garniert servieren (hab ich leider vergessen)

Wir haben auch nicht die ganze Menge geschafft sondern abends als Suppe verspeist. (Im TM mit Wasser vermischt 1 Min.St.10 püriert und noch etwas nachgewürzt)

Home, Rezepte, Vegan

ZUCCHINI-SPAGHETTI ALLA CARBONARA

Heute Tag 2 der Hildmann Challenge mit seinen Zucchini Spaghetti absolviert. Ich dachte beim Essen „wer bitte braucht bei so einem köstlichen Gericht Fleisch??!“ Auch mein Fleischtiger daheim war sehr angetan davon.

   

ZUCCHINI-SPAGHETTI ALLA CARBONARA
Zutaten für 2 Personen

100 g weißes Mandelmus (Cashewmus genommen)
½ Bund Petersilie
160 g Räuchertofu
1 Zwiebel (netto 120 g)
1 Knoblauchzehe
ca. 5 EL Olivenöl
abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
1 TL Zitronensaft
jodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
5 Zucchini (ca. 1 kg)Zubereitung:Zubereitung: ca. 25 Minuten
Nachdem ich weder Mandelmus noch Mandeln um es zuzubereiten im Haus hatte hab ich kurzerhand Cashewnüsse im TM 1 Min./St.10 gemahlen, mit 240 gr. Wasser vermengt und auf 90 ° erhitzt (dauert ca. 3 Min)
Die gehackte (in meinem Fall tiefgekühlte) Petersilie, dazugeben. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, beides fein hacken (TM Stufe 5/3 Sek.). 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Räuchertofu darin ca. 3 Minuten anbraten. Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben und 3 Minuten mitbraten. Mandelmus-Mix, Zitronenschale, Zitronensaft und Petersilie dazugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer wür zen. Carbonara kurz aufkochen und andicken lassen. Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Mit 2 EL Olivenöl und etwas Meersalz mischen, vorsichtig unter die heiße Soße heben und 1 Minute darin erhitzen.In Pastatellern anrichten, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit schwarzem Pfeffer übermahlen.
*********
Man könnte natürlich Zwiebel und Knoblauch auch im TM anbraten aber nachdem ich ganz kalte Zucchini nicht zum Mittagessen mag, hab ich die Zwiebel-Knoblauchgeschichte in einem Wok gebraten (vorher den Räuchertofu) und dann das heisse Mandelmus und die restlichen Gewürze dazugetan. Die Spaghetti kurz miterhitzt und fertig war alles und auch schön warm.
Home, Rezepte, Vegan, Vegetarisch

Spinat-Safran-Creme mit Orangen-Quinoa

 

Ein absolutes Erlebnis die ersten Kohlehydrate nach 2 Wochen nur Eiweiß. Wer mich kennt weiss, dass ich zwar Fleisch esse aber einmal pro Woche genügt mir das. …. also kein echter Fleisch Junkie und dann abnehmen mit einer reinen Eiweissgeschichte das geht nicht (mehr) das weiß ich jetzt. Nach einer Woche graute mir schon vor Topfen und Hüttenkäse und noch mehr vor dem ständigen Fleisch und es wurde von Tag zu Tag schlimmer. So bin ich jetzt reumütig zur Attila Hilmann „Fit for fun“ zurückgekehrt um meine Winterkilos loszuwerden. Da gab es dann gleich als Start Quinoa, das Gold der Inkas genannt. Ganz wunderbar um Eiweiss und 9 Aminosäuren ohne Fleisch und Milchprodukte zu sich zu nehmen.

 

Spinat-Safran-Creme mit Orangen-Quinoa

ZUTATEN für 2 Personen

250 g Quinoa
jodiertes Meersalz
2 EL Olivenöl
abgeriebene Schale von V2 Bio-
Orange
400 g Blattspinat(oder Tiefkühlspinat)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
70 g ungesüßtes Cashewmus
1 Msp. Safranfäden
1 EL Walnussöl (Olivenöl)
30 g Cashewkerne

ZUBEREITUNG ca. 30 Minuten

Quinoa in einem Sieb kurz abspülen und dann in 750 ml leicht gesalzenem, kochendem Wasser ca.17 Minuten bei starker Hitze offen garen, bis das
Wasser verkocht ist, dabei ab und zu umrühren. Olivenöl und Orangenschale mit Quinoa mischen, evtl. salzen. Inzwischen den Spinat gründlich waschen und die
dicken Blattstiele entfernen. Spinat in grobe Stücke schneiden. (Ich hab das ganze mit TK Spinat gemacht weil es keinen frischen gab heute)

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Cashewnüsse mit 200 ml Wasser und den Safranfäden im TM St.10/2 Min. pürieren. Walnussöl in einer Pfanne erhitzen. ( ich hab Olivenöl genommen) Zwiebel und Knoblauch darin ca. 3 Minuten anbraten. Spinat zugeben und ca. 2 Minuten anbraten. Cashew-Safran-Creme zufügen und in ca. 1 Minute dickflüssig
einkochen lassen. Mit Salz würzen. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett ca.
3 Minuten anrösten. Mit einem Eisportionierer Quinoa-Kugeln abstechen
und mit dem Spinat auf Tellern anrichten. Mit den gerösteten Cashewkernen bestreut servieren.
Im TM
Zwiebel und Knoblauch mit Öl 5 Min./St.2 LL /Varomastufe anschwitzen. Den Blattspinat und die (vorher zubereitete siehe oben)  Cashewcreme beifügen und Linkslauf/St. 1/100 ° aufkochen.