Browse Category by Hauptspeisen
Hauptspeisen, Home, Rezepte

Tirolergröstl

Eigentlich ein Restlessen, aber auf vielen bodenständigen Speisekarten Österreichs ist das „Tiroler Gröstl“, Tradition. Als ich noch in unsrer Gasthausküche gestanden hab, hab ich Schweinskarree gebraten, das gabs mit Knödel und Krautsalat als Menü, Geselchtes mit Griessknödel und Sauerkraut am nächsten Tag  und Rindfleisch gekocht stand sowieso auf der Karte. Das Rindfleisch gabs mit Semmelkren oder Schnittlauchsauce mit Kartoffeln.

Da aber gleich mehr Fleisch gekocht wurde, konnte der Rest am nächsten Tag zusammen mit dem auch am Vortag extra gekochten Selchfleisch und dem gebratenen Schweinskarree zu dem beliebten Tirolergröstl verarbeitet werden.
Heute mach ich das so, dass immer wenns Schweinebraten oder Selchfleisch als Mittagessen gibt, etwas mehr zubereitet wird, der Rest eingefroren und wenn dann genug beisammen ist, wirds aufgetaut und Tirolergröstl draus gemacht.
Zusammen mit einem grünen Salat ein herrliches Mittagessen.

Zutaten:

1,2        kg  Kartoffeln
100     Gramm  Geselchtes gekocht
100     Gramm  Rindfleisch gekocht
100     Gramm  Schweinebraten
50     Gramm  Karreespeck
1            Zwiebel
2            Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Majoran
2      Essl. Öl

Zubereitung:

Am Vortag Kartoffeln kochen. (Im Varoma in Viertel geschnitten 30 Min.Varomastufe/1) Sie sollen ganz kalt sein. Am nächsten
Tag die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Speck
kleinwürfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl (falls der Speck fett
genug ist braucht man kein Öl) knusprig braten. Zwiebel würfelig
schneiden (TM Stufe 5/3 sec) und wenn der Speck schon braun ist, mitrösten. Knoblauch
fein hacken (TM Stufe 5/5 Sek) und dazugeben.

Alles Fleisch muß gekocht oder gebraten sein. Man kann nehmen was
grade vorrätig ist und feinblättrig schneiden.

Zum gerösteten Speck und den Zwiebeln nun die in Scheiben
geschnittenen gekochten Kartoffeln geben und schön braun und
knusprig braten. Dann auch das Fleisch dazugeben und solange rösten
bis das Fleisch warm ist. Nicht ständig rühren sonst zerfallen die
Kartoffeln sondern unten anbraten lassen und dann wenden.

Manche mögen auch noch ein Spiegelei drauf

Mit grünem Salat servieren.

 

Hauptspeisen, Home, Rezepte, Vegan

Karfiol mit Currysauce

Am Tag 3 der Challenge war nicht viel Zeit zum Kochen und so hab ich das (Blumenkohl) Karfiol Rezept aus Attila Hildmanns Buch gemacht. Karfiol gibts zur jetzigen Jahreszeit ja noch in einheimischer, toller Qualität.

Blumenkohl mit Currysauce
Portionen: 2

Zutaten:

1,5 kg Blumenkohl
jodiertes Meersalz
30 g geröstete Mandeln
20 g gepapptes Amaranth
4 EL Olivenöl
60 g weißes Mandelmus
1 TLCurrypulver
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas Basilikum

Zubereitung:

Mandeln hacken (Stufe 8/7 Sek.). Mit Amaranth und 2 EL
Olivenöl mischen, salzen. Umfüllen.

Blumenkohl waschen, ca. 1 kg Röschen vom
Strunk schneiden.  Im Varoma vom TM 25 Min. Varomastufe/1 dampfgaren.
Mandeln hacken. In einer Schüssel mit Amaranth und 2 EL
Olivenöl mischen, salzen.
Mandelmus mit Currypulver und 100 ml Wasser mit Salz und Pfeffer abschmecken im TM 100°/Stufe 1,5 erhitzen. Ich hab noch mindestens 125 gr. Wasser dazugegeben weil das Mandelmus zu sehr eingedickt hat.
Blumenkohl mit 2 EL Olivenöl mischen und auf einen Teller geben. Mit dem Amaranth-Mix
bestreuen und die Currysoße darauf verteilen.
Mit Basilikum garniert servieren (hab ich leider vergessen)

Wir haben auch nicht die ganze Menge geschafft sondern abends als Suppe verspeist. (Im TM mit Wasser vermischt 1 Min.St.10 püriert und noch etwas nachgewürzt)

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Aus die Maus…..Heringschmaus 2017

 

    

Vor ein paar Wochen hab ich in der Familie gefragt ob ich zum Aschermittwoch wieder ein paar Aufstriche bzw. Salate machen soll…… „ja gerne Mami, wenns dir nicht zuviel ist….“ ….. Die ganze Familie hat sich in den letzten Wochen mit Grippe oder Infekten rumgeschlagen und klar hab ich mir bei irgendwem was geholt…. seit Tagen Halsschmerzen und Kopfweh, dachte ich gestern ok….. die haben eh vergessen auf den versprochenen Heringschmaus also mach ich nix und schon mich…. aber  ein Wort meiner „Kleinen“ hat genügt und ich hab losgelegt mit den Salaten und dem Heringkäse… Das wär ja nicht tragisch gewesen, die sind ja schnell fertig, aber ich wollte natürlich auch das Brot bzw. die Brote selber machen und so ist dann doch ein ziemlich arbeitsintensiver Tag draus geworden den ich dann mit Fieber im Bett beendet habe. Die Familie war wieder mal vereint und allen hats geschmeckt und das ist das Wichtigste.

An Gebäck gab es Topfenkornweckerl, Weissbrot und Laugenbrezel

 

HERINGKÄSE 2017

Zutaten:

3 Matjesfilets
2-3 mittlere Kartoffeln, gekocht
1 großer Apfel, evtl. geschält, entkernt, geviertelt
500 g Topfen (20%)
2-3  Frühlingszwiebel
Pfeffer,

ev. Cayennepfeffer

Zubereitung

Kartoffeln im Garkörbchen mit 400 g Wasser 25 Min./Varoma/Stufe 1 kochen.
Schalotten in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.
Den Apfel mit Hering 8 Sek./Stufe 8 mixen.
Geschälte Kartoffeln dazugeben und 5 Sek./Stufe 5 rühren.
Schalotten und Topfen, würzen und 20 Sek./Linkslauf/Stufe 3 verrühren.
Eventuell mit Salz/Zitronenschale oder Zitronen-Salz-Paste nachwürzen.

Heringsalat mit roten Rüben

Zutaten:

250 Gramm Festkochende Kartoffeln
2 Rote Beete
Wenig Salz
4 Matjesheringe
2 Gewürzgurken
2 klein. Zwiebeln
1 mittl. Apfel
4 Essl. Mayonnaise
2 Essl. Sauerrahm
Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser gar kochen. Erkaltet schälen
und in Würfel von knapp 1 cm Kantenlänge schneiden. Die gekochten
roten Beete in Streifen oder Würfel schneiden. Die Heringe in kleine
Stücke schneiden, ebenso die Gurken und die geschälten Äpfel. Alles
mit Mayonnaise und Sauerrahm vermischen würzen und ein paar Stunden
im Kühlschrank ziehen lassen.

Heringsalat mit Linsen

Zutaten:

4 Kartoffeln
1 Ds. Linsen
1 gekochtes Ei
4-6 Rollmöpse
die eingelegten Zwiebel
Mayonaisew

Zubereitung:

4 mittelgroße gekochte Kartoffeln (würfelig geschnitten), 1 kleine Dose Linsen, 1 gehacktes Ei, 4 – 6 Rollmöpse mitsamt der eingelegten Zwiebel klein schneiden. Alle Zutaten mit Mayonaise vermischen, mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.
Mit Salat rundherum garnieren und mit Eierscheiben belegen.

 

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Thai Nudeln mit Gemüse

     

 

Nachdem Kohlehydrate zur Zeit bei uns sehr, sehr, sehr eingeschränkt werden bin ich auf der Suche nach Alternativen bei den Konjak-Nudeln gelandet. Vielerorts wird ja erzählt sie stinken und schmecken nicht, andre wieder sagen sie sind ok, also einfach ausprobieren . … Heute sind sie  angekommen und ich hab sie sofort zu einem Thai-Gericht verarbeitet.

Aus der Verpackung heraus, stinken sie tatsächlich ziemlich nach Algen oder Fisch….. aber nachdem ich sie mit heissem Wasser erst gut abgewaschen bzw. drin eingeweicht  und dann 1 Min. gekocht hab, war ich total begeistert von ihnen. Sie haben in der Pfanne wunderbar den Geschmack der Sauce angenommen und perfekt zu diesem Gericht gepasst. Das wird definitiv mein Nudelersatz in den nächsten Monaten .

Thai-Nudeln 

Zutaten

1/2 Kohlrabi
1/2 Bd. Frühlingszwiebel
3 Zehen Knoblauch
150 gr. Brokkoli in kl.Röschen
1 roten Paprika in Ringe
1 kleine Zucchini in Streifen
2 KL Curcuma
1 Bd frischer Koriander
Sojasauce

1 Pkt. Konjak-Tagliatelle 100 gr.
150 gr. Seitan (weil kein Räuchertofu mehr im Haus war)

Zubereitung:

die Tagliatelle in heissem Wasser waschen und ca. 20 min. einweichen.

Dann 1 Min. in heissem Wasser kochen. Abseihen und mit Sojasauce übergiessen (ein paar Spritzer)

Frühlingszwiebel mit in Streifen geschnittenem Seiten in Kokosöl scharf anbraten. Mit Ind.Gewürz würzen.

Aus der Pfanne nehmen und frisches Kokosöl erhitzen das Gemüse dazu und gut anrösten. Mit Sojasauce und 2 KL Curcuma sowie mit Indischem Gewürz würzen.

Den frischen Koriander fein hacken.

Seiten und die gekochten Nudeln  zu dem Gemüse geben und gut durchmischen. Das Grün der Frühlingszwiebeln drüberstreuen und servieren.

sehr, sehr lecker!

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Geschmorte Rinderschulter mit Balsamico-Pilzen und Haselnuss-Kartoffel

ich kam vor längerer Zeit  rein zufällig im BR zur Sendung „Koch doch“, mit Alexander Hermann. Was er gekocht hat, gefiel mir. Nun hab ich´s nachgekocht. Morcheln hatte ich keine, also nahm ich getrocknete Steinpilze. Statt Haselnussöl, Trüffelöl. Alles andere genau wie im Rezept. Es sah nicht nur sehr gut aus, es hat auch hervorragend geschmeckt. Eigentlich fast zu schade für unter der Woche! Das Fleisch war durch die Niedrigtemperatur Garmethode, butterweich und man spürte keine einzige Faser

Geschmorte Rinderschulter mit Balsamico-Pilzen und Haselnuss-Kartoffel 

ZUTATEN FLEISCH:
1 kg Rinderschulter
50 Gramm Sellerie
1 Karotte
1 Zwiebel
0,3 Ltr. Rotwein
0,3 Ltr. Brühe, am besten Kalbsfond
2 Essl. Tomatenmark

FÜR DAS GEWÜRZSÄCKCHEN
1 Lorbeerblatt, 1 Thymianzweig, 10 Pfefferkörner,
— 5 Knoblauchzehen, 1 Nelke, 100 g
— Petersilienstiele
Salz
Paprika
Fett zum Anbraten
Speisestärke zum Abbinden der Sauce

DAZU
3 Stangen Frühlingslauch
3 Essl. Butter
200 Gramm Frische Morcheln (Heidi 2 Handvoll getrocknete Steinpilze)
0,2 Ltr. Sahne
1 kg  Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 Essl. Haselnussöl (Heidi Trüffelöl genommen)
Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Rinderschulter mit Salz und Pfeffer würzen und in einem
Schmortopf mit etwas Öl anbraten. Karotte und Sellerie waschen und
in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Würfel
schneiden. Alles zu dem Fleisch geben und kurz mitrösten, bis das
Gemüse braun wird. Nun das Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten.
Anschließend mit Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen, mit
dem Kalbsfond aufgießen und einmal aufkochen lassen. Das
Gewürzsäckchen dazugeben und nun zugedeckt bei 200 Grad Umluft im
Ofen ca. 1/2 Stunde schmoren.

Danach die Temperatur auf 140 Grad
reduzieren und noch 1 1/2 Stunden weiter schmoren.

Während des Garens das Fleisch mehrmals wenden und verdunstete Flüssigkeit
wieder mit Rotwein und Kalbsfond ersetzen.

Währenddessen den Frühlingslauch waschen, den hinteren, grünen Teil in feine Scheiben schneiden und aufheben. Den Rest der Länge nach halbieren und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Anschließend in einer Pfanne mit einem
Esslöffel Butter anschwitzen.

Die Morcheln in Wasser einlegen und mehrmals gut waschen. Nun ausdrücken, in grobe Stücke schneiden und zu dem Frühlingslauch in die Pfanne geben. Die Sahne dazu und leicht einköcheln lassen, bis die Sahne sämig wird.

KARTOFFELPÜREE

ZUBEREITUNG

Butter, Muskat und Milch zugeben und 15-20 Sek./Stufe 4 mithilfe des Spatels verrühren.
Die Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in 250 gr. Salzwasser 25 Min/100° weich kochen. Nach dem Kochen zwei Esslöffel Butter und einen Esslöffel Haselnussöl dazu und ganz kurz (ca. 10-15 Sek./Stufe 2-3) mehr stampfen als verrühren….. das Püree darf noch etwas stückig sein, mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und mit den grünen Frühlingslauchschloten vermischen.

Nun das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen. Den Schmorfondmit der Speisestärke in den Mixtopf geben und Stufe 9/30 Sek. pürieren.  Sollte die Sauce noch zu dünn sein, etwas Maizena nachgeben, auf die gewünschte Konsistenz abbinden und abschmecken. (100 ° Stufe 1 aufkochen bis die 100 ° erreicht sind)

Zum Anrichten die Haselnuss-Kartoffeln in die Mitte des Tellers geben, ein Stück Rinderschulter darauf setzen, das Morchel- Frühlingslauch- Gemüse darumlegen und mit der Sauce beträufeln.

     

 

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Nostalgie-Kochen mit dem Thermomix = Spätzletopf

Ein Rezept dass ich aus unsrer Restaurant-Speisekarte mitgenommen habe und dass immer wieder mal auf den Tisch kommt. Sehr, sehr lecker aber halt nicht grad kalorienarm

 

Spätzletopf

ZUTATEN

Spätzle

300 gr. Mehl griffig

2 Eier

150 gr Milch

60 gr. Wasser

1 TL Salz

1 Prise Muskat

Überguss:
250 gr Obers oder Qimiq Saucenbasis

1 EL Bratensaftgewürz selbstgemacht

2-3 El frisches Basilikum

Salz

Pfeffer

150 gr Champignons

1 kl Zwiebel

etwas Kokosöl oder anderes Öl

50 gr Gemüsebrühe

100-150 gr Schinken in Stücke gerissen

100 gr Bergkäse oder Gouda gerieben

ZUBEREITUNG

Käse Stufe 7 ca. 10 Sek. reiben (je nachdem wie frisch oder hart der Käse ist… einfach reinschauen) Umfüllen

Milch, Eier, Wasser, Mehl und Salz in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 3 vermischen. Umfüllen

Zwiebel Stufe 5/3 Sek Kokosöl dazu und Varoma 3 min linkslauf erhitzen! Schinken und blättrig geschnittene Champignons dazu und noch 2 min erhitzen. Dann Sahne oder Obers dazu evtl ein bis 2 El griffiges Mehl dazu und ca 10 Min 90 Grad linkslauf köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Spätzle kochen und in 4 feuerfeste Schüsseln je eine Schicht Spätzle dann Sauce und frisches Basilikum wieder Spätzle, Sauce, Basilikum und zum Schluss mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Rohr mit Grilleinstellung oder starker Oberhitze kurz überbräunen (Achtung reinschauen dass nix verkohlt, das geht bei Grilleinstellung schneller als man glaubt)

     

  

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Gebackene Speckknödel

Geb.Speckknödel 2

Und weils doch grade mit den Erdäfelnudeln rustikal war, bleiben wir noch ein bissl dabei und machen heut „Gebackene Speckknödel“.

Nördlich der Donau, im Mühlviertel gibts ganz wunderbaren aromatischen Speck….. man kann ihn gleich nach dem Kaufen kleinwürfel schneiden und einfrieren (am besten vacuumiert, so hält er monatelang ohne jeglichen Geschmacksverlust). Das mach ich übrigens mit -fast allen- tiefgekühlten Lebensmitteln und seither wird so gut wie nichts mehr „gefrierbrandig“ und muss entsorgt werden. Da ich es hasse Lebensmittel wegzuwerfen war der Kauf des Vacuumierers  eine der besten Entscheidungen in meiner Küche.

Ebenfalls aus dem Mühlviertel sind meist meine Kartoffeln …. auch die für die Speckknödel stammen von dort…..

Gebackene Speckknödel

TEIG
1/2 kg Mehlige Erdäpfel
200 Gramm Glattes Mehl
50 Gramm Weizengrieß
1 Ei
1 Dotter
3 Gramm Butter
1 Prise Salz
Butterschmalz
Butter zum Befetten der Pfanne

FÜLLE
300 Gramm Bauernspeck
Pfeffer
Paprika
Schnittlauch
Gehackte Zwiebeln
2 Gehackte Knoblauchzehen

ROYAL (Überguss)
1/4 Ltr. Milch
1/4 Ltr. Sauerrahm
3 Eier
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

FÜLLE

Im TM:

Knoblauch 4 Sek./Stufe 9 hacken, Zwiebel dazu  3 Sek.St.5 hacken, Speck, Salz, Pfeffer, Paprika und den gehackten Schnittlauch dazu und 10 Sek. (oder evtl.etwas länger) auf Linkslauf Stufe 2 vermischen. Herausnehmen und Knödelchen formen

ohne TM:

Für die Fülle Bauernspeck kleinwürfelig schneiden, mit Pfeffer, Paprika, Schnittlauch und gehackten Zwiebeln, sowie 2 gehackten Knoblauchzehen vermischen und kleine Knödeln formen.

TEIG

Im TM:

Erdäpfel in Würfel geschnitten und gekocht sowie alle restlichen Teig- Zutaten auf Stufe 4/15 Sek.vermischen)

ohne TM: Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch eine Erdäpfelpresse drücken. Mehl, Grieß, Salz und etwas Muskatnuss, sowie Ei und Dotter untermengen. Masse rasch zu einem glatten Teig verkneten

Aus dem Teig eine Rolle formen, gleichgroße Stücke abschneiden,
etwas kreisförmig flachdrücken.

Mit der Fülle belegen und Knödel formen.

Die Knödel werden nun in zerlassenem Butterschmalz gewälzt und eng
nebeneinander in eine sehr gut befettete Bratpfanne gesetzt. Im
heißen Rohr bei 150-170 Grad (Heissluft) goldbraun backen.

ROYAL (Überguss)

alle Zutaten für die Royal im TM Stufe 2/8 Sek. vermischen

ohne TM mit einer Schneerute gut abschlagen.

Continue Reading

Hauptspeisen, Home, Rezepte, Vegetarisch

Wie Böhmen noch bei Österreich war….

…. vor 50 Jahr……

so hat mal Heinz Conrads gesungen vor heute mehr als 50 Jahren.

Aus der Zeit wo Böhmen noch zu Österreich gehörte, stammt das nachfolgende Rezept. Ich habs von meiner Oma übernommen und hab es oft für meine  Mutti gemacht. Sie liebt solche Hausmannskost. Und wenns bei uns Fisch gab, dann kriegt sie was andres denn Fisch war ihr einfach zu gesund:-)))).

Die Erdäpfelnudeln „fett“ genannt, weil sie nicht im Rohr gebacken sondern in etwas Fett am Herd gebraten wurden, sind mit Blattsalat und Sauerrahm ein wunderbares fleischlos-spartanisches Wintermittagessen, gehen aber genauso als Beilage zu saucigen Gerichten.

Vielleicht mag sie jemand mal ausprobieren, sie schmecken wirklich gut (sogar kalt)

so schaut der Teig aus

das sollen Nudeln sein? wohl eher Laibchen… keine Lust mehr zum „wuzeln“ einfach Scheiben runtergeschnitten und flachgedrückt… paaaaßt…

 

Titel: Erdäpfelnudeln
Kategorien: Vegan, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

1/2 kg Kartoffeln
7 EL Mehl glatt
Salz
Butterschmalz oder Öl
.

Zubereitung

Die Kartoffel schälen, in Stücke schneiden, in Salzwasser ca.10 Min.
kochen. Das Mehl daraufschütten, 3 Löcher mit dem Kochlöffelstiel
machen und weitere 10-15 Min. zugedeckt kochen lassen. Dann das
Wasser abgiessen,Kartoffeln im Topf zerstampfen. Die Masse auf ein
bemehltes Brett schütten, etwas überkühlen lassen.Teig daraus kneten
evtl. nachsalzen KEIN EI !!! eine lange Wurst formen, ca. 10 cm.
lange Stücke abschneiden, flachgedrückte Nudeln draus formen. Öl
erhitzen, die Nudeln hineinlegen und auf beiden Seiten braun braten.
Mit Sauerrahm und Salat servieren. (geht natürlich auch mit Würsten oder Fleisch)

Hauptspeisen, Home, Rezepte

PFANNKUCHENRÖLLCHEN MIT LACHS AUF SPINAT

Heute möchte ich euch ein ganz wunderbares zur Jahreszeit passendes Gericht mit Fisch und frischem (tiefgekühlt geht auch) Spinat vorstellen.

 

Titel: PFANNKUCHENRÖLLCHEN MIT LACHS AUF SPINAT
Kategorien: Fisch, Hauptspeisen
Menge: 4 Personen

Zutaten

60 Gramm Parmesan in Stücken
80 Gramm Butter weich
5 Eier
200 Gramm Milch
100 Gramm Mehl
1 Teel. Salz
2 Knoblauchzehen
40 Gramm Olivenöl
900 Gramm Blattspinat TK gut ausgedrückt
1 gestr. TL Weißer Pfeffer
200 Gramm Frischer Lachs oder Räucherlachs in Stücken
1 Teel. Zitronensaft
200 Gramm Sahne

Zubereitung

Parmesan in den Mixtopf geben, 20 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.
Butter, 4 Eier, Milch, Mehl und 1/2 TL. Salz in den Mixtopf geben, 30 Sek./Stufe 4 verrühren, umfüllen und 30 Minuten quellen lassen. Mixtopf spülen.
Knoblauch in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern.
10 gr. Olivenöl, Spinat, 1/2 TL. Salz und Pfeffer zugeben. 8 Min./ 100°/Linkslauf/Stufe 1 dünsten und umfüllen.
Übriges Ei trennen.
Eiweiß, Lachs, Zitronensaft und 40 gr. Sahne in den Mixtopf geben.
Übriges Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig vier Pfannkuchen backen. Je die Hälfte Spinat und Käse auf die Pfannkuchen verteilen. Lachsfarce in die Mitte füllen. Pfannkuchen aufrollen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.
Übrigen Spinat in eine Auflaufform geben. Crespelle darauflegen.
Eigelb, übrige Sahne und Käse in den Mixtopf geben. 10 Sek./Stufe 3 verrühren und über die Crespelle gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 10 Min. backen.

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Lasagne mit stundenlang geköcheltem Sugo 

Lasagne geht bei meiner Familie immer. Und seit ich den Thermomix hab,  mach ich sie auch viel lieber. Bechamel zuzubereiten gehörte nämlich nie zu meinen Hobbies. Im Thermomix geht das ohne spritzen und ohne ständiges Umrühren, sozusagen wie von selbst.  Das Sugo mach ich wie eh und je auf dem Herd, das muss bei mir stundenlang vor sich hinköcheln. Dann ist es wirklich perfekt.

Lasagne

NUDELTEIG
500     Gramm  Weizenmehl
125     Gramm  Wasser
2      Essl. Olivenöl
2            Eier
Salz

SUGO
700     Gramm  Faschiertes
Öl zum Anbraten
2     klein. Dosen Tomatenmark
2            Zwiebeln
3            Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
1      Bund  Basilikum frisch
1      Bund  Thymian frisch
1/4       Ltr. Rindsuppe aus Würfeln; ca.
Parmesan

BECHAMEL
125     Gramm  Öl
125            Mehl nach Bedarf (mach ich nach Gefühl)
1 1/2       Ltr. Milch; ca.
Salz

Zwiebel, schälen, würfeln, leicht anrösten. Faschiertes beifügen und
rösten bis es grau ist. Tomatenmark, Knoblauch fein gehackt,
Basilikum und restliche Gewürze dazu. Mit Rindsuppe aufgiessen und
ca. 2 1/2 Stund köcheln lassen.

Im Thermomix  Öl auf Varomastufe/3 ca. 3 Min. erhitzen, Mehl dazu,
mit kalter Milch aufgiessen und auf St.3/15 Min. verkochen lassen.

Alle Zutaten für den Nudelteig in den Thermomix Stufe 3/20 Sek.
mischen, mit der Maschine bis zur Stärke 4 ausrollen. Kurz
übertrocknen lassen.

Eine feuerfeste Form mit Bechamel aussteichen, Teigblätter (frisch)
drauflegen, Sugo darüber mit Parmesan bestreuen. Die nächste Lage
Teigblätter wieder Sugo und Bechamel, Parmesan und wieder
Nudelblätter. Die letzte Schicht sollte Bechamel mit Parmesan sein.
Das Ganze für ca. 40 Min. ins Rohr (170°Heißluft mit Dampf)

Mit Salat servieren.