Browse Tag by Fleisch
Hauptspeisen, Home, Rezepte

Tirolergröstl

Eigentlich ein Restlessen, aber auf vielen bodenständigen Speisekarten Österreichs ist das „Tiroler Gröstl“, Tradition. Als ich noch in unsrer Gasthausküche gestanden hab, hab ich Schweinskarree gebraten, das gabs mit Knödel und Krautsalat als Menü, Geselchtes mit Griessknödel und Sauerkraut am nächsten Tag  und Rindfleisch gekocht stand sowieso auf der Karte. Das Rindfleisch gabs mit Semmelkren oder Schnittlauchsauce mit Kartoffeln.

Da aber gleich mehr Fleisch gekocht wurde, konnte der Rest am nächsten Tag zusammen mit dem auch am Vortag extra gekochten Selchfleisch und dem gebratenen Schweinskarree zu dem beliebten Tirolergröstl verarbeitet werden.
Heute mach ich das so, dass immer wenns Schweinebraten oder Selchfleisch als Mittagessen gibt, etwas mehr zubereitet wird, der Rest eingefroren und wenn dann genug beisammen ist, wirds aufgetaut und Tirolergröstl draus gemacht.
Zusammen mit einem grünen Salat ein herrliches Mittagessen.

Zutaten:

1,2        kg  Kartoffeln
100     Gramm  Geselchtes gekocht
100     Gramm  Rindfleisch gekocht
100     Gramm  Schweinebraten
50     Gramm  Karreespeck
1            Zwiebel
2            Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Majoran
2      Essl. Öl

Zubereitung:

Am Vortag Kartoffeln kochen. (Im Varoma in Viertel geschnitten 30 Min.Varomastufe/1) Sie sollen ganz kalt sein. Am nächsten
Tag die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Speck
kleinwürfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl (falls der Speck fett
genug ist braucht man kein Öl) knusprig braten. Zwiebel würfelig
schneiden (TM Stufe 5/3 sec) und wenn der Speck schon braun ist, mitrösten. Knoblauch
fein hacken (TM Stufe 5/5 Sek) und dazugeben.

Alles Fleisch muß gekocht oder gebraten sein. Man kann nehmen was
grade vorrätig ist und feinblättrig schneiden.

Zum gerösteten Speck und den Zwiebeln nun die in Scheiben
geschnittenen gekochten Kartoffeln geben und schön braun und
knusprig braten. Dann auch das Fleisch dazugeben und solange rösten
bis das Fleisch warm ist. Nicht ständig rühren sonst zerfallen die
Kartoffeln sondern unten anbraten lassen und dann wenden.

Manche mögen auch noch ein Spiegelei drauf

Mit grünem Salat servieren.

 

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Geschmorte Rinderschulter mit Balsamico-Pilzen und Haselnuss-Kartoffel

ich kam vor längerer Zeit  rein zufällig im BR zur Sendung „Koch doch“, mit Alexander Hermann. Was er gekocht hat, gefiel mir. Nun hab ich´s nachgekocht. Morcheln hatte ich keine, also nahm ich getrocknete Steinpilze. Statt Haselnussöl, Trüffelöl. Alles andere genau wie im Rezept. Es sah nicht nur sehr gut aus, es hat auch hervorragend geschmeckt. Eigentlich fast zu schade für unter der Woche! Das Fleisch war durch die Niedrigtemperatur Garmethode, butterweich und man spürte keine einzige Faser

Geschmorte Rinderschulter mit Balsamico-Pilzen und Haselnuss-Kartoffel 

ZUTATEN FLEISCH:
1 kg Rinderschulter
50 Gramm Sellerie
1 Karotte
1 Zwiebel
0,3 Ltr. Rotwein
0,3 Ltr. Brühe, am besten Kalbsfond
2 Essl. Tomatenmark

FÜR DAS GEWÜRZSÄCKCHEN
1 Lorbeerblatt, 1 Thymianzweig, 10 Pfefferkörner,
— 5 Knoblauchzehen, 1 Nelke, 100 g
— Petersilienstiele
Salz
Paprika
Fett zum Anbraten
Speisestärke zum Abbinden der Sauce

DAZU
3 Stangen Frühlingslauch
3 Essl. Butter
200 Gramm Frische Morcheln (Heidi 2 Handvoll getrocknete Steinpilze)
0,2 Ltr. Sahne
1 kg  Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 Essl. Haselnussöl (Heidi Trüffelöl genommen)
Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Rinderschulter mit Salz und Pfeffer würzen und in einem
Schmortopf mit etwas Öl anbraten. Karotte und Sellerie waschen und
in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Würfel
schneiden. Alles zu dem Fleisch geben und kurz mitrösten, bis das
Gemüse braun wird. Nun das Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten.
Anschließend mit Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen, mit
dem Kalbsfond aufgießen und einmal aufkochen lassen. Das
Gewürzsäckchen dazugeben und nun zugedeckt bei 200 Grad Umluft im
Ofen ca. 1/2 Stunde schmoren.

Danach die Temperatur auf 140 Grad
reduzieren und noch 1 1/2 Stunden weiter schmoren.

Während des Garens das Fleisch mehrmals wenden und verdunstete Flüssigkeit
wieder mit Rotwein und Kalbsfond ersetzen.

Währenddessen den Frühlingslauch waschen, den hinteren, grünen Teil in feine Scheiben schneiden und aufheben. Den Rest der Länge nach halbieren und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Anschließend in einer Pfanne mit einem
Esslöffel Butter anschwitzen.

Die Morcheln in Wasser einlegen und mehrmals gut waschen. Nun ausdrücken, in grobe Stücke schneiden und zu dem Frühlingslauch in die Pfanne geben. Die Sahne dazu und leicht einköcheln lassen, bis die Sahne sämig wird.

KARTOFFELPÜREE

ZUBEREITUNG

Butter, Muskat und Milch zugeben und 15-20 Sek./Stufe 4 mithilfe des Spatels verrühren.
Die Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in 250 gr. Salzwasser 25 Min/100° weich kochen. Nach dem Kochen zwei Esslöffel Butter und einen Esslöffel Haselnussöl dazu und ganz kurz (ca. 10-15 Sek./Stufe 2-3) mehr stampfen als verrühren….. das Püree darf noch etwas stückig sein, mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und mit den grünen Frühlingslauchschloten vermischen.

Nun das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen. Den Schmorfondmit der Speisestärke in den Mixtopf geben und Stufe 9/30 Sek. pürieren.  Sollte die Sauce noch zu dünn sein, etwas Maizena nachgeben, auf die gewünschte Konsistenz abbinden und abschmecken. (100 ° Stufe 1 aufkochen bis die 100 ° erreicht sind)

Zum Anrichten die Haselnuss-Kartoffeln in die Mitte des Tellers geben, ein Stück Rinderschulter darauf setzen, das Morchel- Frühlingslauch- Gemüse darumlegen und mit der Sauce beträufeln.

     

 

Hauptspeisen, Home, Rezepte

Osso Buco

                                       

Osso Buco

Zutaten:

1            Kalbshaxe
Etwas  Mehl
1/8            Öl
Salz
Pfeffer
1/8            Weißwein
1/8            Fleischbrühe
2            Nelken
1            Zwiebel
1            Knoblauchzehe
1            Karotte
1     Stück  Porree
1   Scheibe  Sellerie
Etwas  Geriebene Zitronenschale
Salbei, Thymian
Rosmarin
2      Teel. TomatenmarK

Zubereitung:

Kalbshaxe in 5-6 Scheiben schneiden lassen. In Mehl wälzen, in der
Pfanne in heißem Öl auf  beiden Seiten goldbraun braten. salzen und
pfeffern. Fleisch in  eine Bratpfanne geben, mit Wein und Suppe
begießén, Nelken dazugeben . Im Bratofen schmoren lassen.

Im restlichen Öl gehackte Zwiebel, zerdrückte Knoblauchzehen,
geschnittene Karotte,Porree und Sellerie anschmoren, Gewürze und
Tomat enmark dazugeben gründlich durchrühren und noch einige Minuten
weiterschmoren.

Gemüsemischung in die Haxenbrühe rühren, zudecken und das Fleisch
fertig garen. Haxenscheiben mit Sauce (nach Belieben durch ein Sieb
rühren) anrichten, dazu Reis oder in Butter geschwenkte mit Reibkäse
bestreute Spaghetti reichen.