Hauptspeisen, Home, Rezepte

Schinken im Brotteig

In unserer Familie wird sehr viel Wert auf Traditionen gelegt. Eine davon ist am Karsamstag nachmittag der Schinken im Brotteig. Früher mal gabs eine Bäckerei in der ich mir Brotteig geholt habe, seit mindestens 15 Jahren aber mache ich ihn selber. Sauerteig ist immer vorrätig und so ist das eigentlich ein schnell zubereitetes Essen. Die Bilder sind vom letzten Osteressen aber ich dachte ich stell sie hier mal vor Ostern ein vielleicht möchte ja der ein- oder andere das Rezept nachmachen?!

Schinken im Brotteig

Zutaten:

200 Gramm Roggenmehl Type 1370
400 Gramm Weizenmehl Type 812
350 ml Lauwarmes Wasser
150 Gramm  Natursauerteig
20 Gramm Trockenbackhefe*
(2 x 10 g für die gesamte Mehlmenge)
1 Rechteckige Backoblate (etwas größer als der
— Schinken)
600-800 Gramm Delikatess-Schinken oder Kasseler

1 kg Selchschopf oder Selchkarree

Zubereitung:

Den Selchschopf oder das Karree in kochendem Wasser 1 Std. kochen lassen oder im Varoma des TM 1 Std. dampfgaren (dazu 1 lt. Wasser Varomastufe/1  einstellen) Das Fleisch komplett auskühlen lassen. Am Besten man kocht den Schinken am Tag vorher.

Die Mehle mit etwas Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hefe in der angegebenen Wassermenge auflösen und dazumischen. Ebenso den Beutel Sauerteig. Den Teig 3 Min. Teigknetstufe im TM kneten. Danach 15 Minuten an einem nicht zugigen Ort ruhen lassen. Hinterher auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte nochmal kneten und zu einer länglichen Platte (mehr als doppelte Größe des Schinkens) formen. Die Oblate zurechtschneiden, den Schinken daraufsetzen und in den Teig einschlagen. Die Nahtstellen gut zusammendrücken.

Das Ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech le-gen und mit einem Küchentuch abdecken. Weitere 15 Mi-nuten ruhen lassen. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Oberseite des Teigs mit einem scharfen Messer einritzen und mit Wasser bestreichen. Das Backblech auf der untersten Schiene einschieben und bei 200 Grad backen lassen (60 Minuten). Nach dem Backen evtl. nochmals mit Wasser bestreichen. Guten Appetit!

=====

Diesmal hab ich dazu Krenvariationen ausprobiert die mal im ORF  gemacht wurden. Sie haben hervorragend dazu gepasst. Leider hab ich vergessen sie zu fotografieren.
Vom Brotteigrezept hab ich die 1 1/2 fache Menge genommen. Fleisch 1,5 kg (Selchschopf). Wir waren 7 Personen und es blieb nur ein kleines Stück übrig.

Beinschinken mit Eier-, Essig- und Senfkren
Portionen: 4

Zutaten:

600 Gramm Beinschinken (aufgeschnitten); ca.
4 Gekochte Eier
4 Essl. Qiminaise
1 Spritzer Essig
Etwas Zucker
Salz, Pfeffer
Reichlich Frisch geriebener Kren
1 klein. Bund Schnittlauch

ESSIGKREN
1 Roter Paprika
1 Gelber Paprika
1 Knoblauchzehe
2 Essl. Gehackte Petersilie
1/16 Ltr. Tafelessig
1/8 Ltr. Kürbiskernöl
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
Frisch geriebener Kren

SENFKREN
2 Rote Zwiebeln
4 Essl. Scharfer Senf
1 Teel. Zucker
1 Teel. Curry
Frisch geriebenen Kren

QIMINAISE (MAYONNAISE OHNE EI)
250 Gramm QimiQ
1/16 Ltr. Öl
1 Teel. Senf
Salz, Pfeffer
1/2 Zitrone; den Saft

Zubereitung:

Der Beinschinken wurde durch den Schinken im Brotteig ersetzt.

Gekochte Eier schälen, klein hacken oder mit einer Küchenmaschine fein pürieren. Eier mit Qiminaise vermengen, mit Salz, Pfeffer, Essig und Zucker abschmecken. Anschließend reichlich frisch geriebenen Kren zufügen und mit frisch geschnittenem Schnittlauch zum Beinschinken servieren.

Für den Essigkren Knoblauch schälen und klein schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse herausschneiden, in kleine Würfel schneiden. In einem Schneekessel Essig mit Salz, Zucker und Pfeffer vermengen, das Kernöl langsam einfließen lassen und mit Hilfe eines Schneebesens cremig aufschlagen. Knoblauch, Paprikawürfel, Petersilie und frisch geriebenen Kren beimengen und zum Beinschinken servieren.

Für den Senfkren Zwiebel schälen und klein schneiden. Zwiebel mit Senf, Zucker und Curry vermengen, reichlich frisch geriebenen Kren zufügen und zum Beinschinken servieren.

Tipp:

Für die Qiminaise (Mayonnaise ohne Ei) 250 g QimiQ mit 1/16 l Öl, 1 TL Senf, Salz, Pfeffer und Saft von 1/2 Zitrone so lange glatt rühren, bis die Qiminaise cremig ist.

Weintipp:

Sauvignon Blanc Steirische Klassik 2007, Weingut Lackner-Tinnacher, Gamlitz

One Comments

  • Reply

    Ulli

    30. März 2018

    Danke für die Idee, liebe Heidi!
    Das ist auf jeden Fall eine tolle Idee für die Osterjause! Die Senfvariationen finde ich genial dazu!!!

Kommentar verfassen