Browse Tag by Spätzle
Hauptspeisen, Home, Rezepte

Nostalgie-Kochen mit dem Thermomix = Spätzletopf

Ein Rezept dass ich aus unsrer Restaurant-Speisekarte mitgenommen habe und dass immer wieder mal auf den Tisch kommt. Sehr, sehr lecker aber halt nicht grad kalorienarm

 

Spätzletopf

ZUTATEN

Spätzle

300 gr. Mehl griffig

2 Eier

150 gr Milch

60 gr. Wasser

1 TL Salz

1 Prise Muskat

Überguss:
250 gr Obers oder Qimiq Saucenbasis

1 EL Bratensaftgewürz selbstgemacht

2-3 El frisches Basilikum

Salz

Pfeffer

150 gr Champignons

1 kl Zwiebel

etwas Kokosöl oder anderes Öl

50 gr Gemüsebrühe

100-150 gr Schinken in Stücke gerissen

100 gr Bergkäse oder Gouda gerieben

ZUBEREITUNG

Käse Stufe 7 ca. 10 Sek. reiben (je nachdem wie frisch oder hart der Käse ist… einfach reinschauen) Umfüllen

Milch, Eier, Wasser, Mehl und Salz in den Mixtopf geben und 10 Sek./Stufe 3 vermischen. Umfüllen

Zwiebel Stufe 5/3 Sek Kokosöl dazu und Varoma 3 min linkslauf erhitzen! Schinken und blättrig geschnittene Champignons dazu und noch 2 min erhitzen. Dann Sahne oder Obers dazu evtl ein bis 2 El griffiges Mehl dazu und ca 10 Min 90 Grad linkslauf köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Spätzle kochen und in 4 feuerfeste Schüsseln je eine Schicht Spätzle dann Sauce und frisches Basilikum wieder Spätzle, Sauce, Basilikum und zum Schluss mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Rohr mit Grilleinstellung oder starker Oberhitze kurz überbräunen (Achtung reinschauen dass nix verkohlt, das geht bei Grilleinstellung schneller als man glaubt)

     

  

Home, Rezepte, Vegetarisch

Käse-Kürbis-Spätzle mit Spinat und Champignons

Hier wurde ein Rezept vorgestellt, daß ich unbedingt sofort nachkochen musste.
Nicht nur seine Bilder sind toll, auch die Rezepte halten immer was die Bilder versprechen.
Genauso wars… sehr, sehr lecker … und ich hab sogar die Spätzle handgeschabt (weiss gar nimmer wann ich das zum letzten Mal gemacht hab).
Zutaten:

Für die Kürbis-Spätzle:

300 Gramm Mehl
200 Gramm gekochtes, püriertes Hokkaido-Kürbisfleisch
3 Eier
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Prise Muskat
Weitere Zutaten:
ca. 200 gr. Blanchierter und in Eiswasser abgeschreckter Spinat, anschließend gut ausgedrückt
100 gr. Soya-Sahne
100 gr. Geriebener Allgäuer Bergkäse oder anderer Hartkäse
1 Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
Gehackte Blattpetersilie
Rapsöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
500 gr. Champignons geputzt und in Scheiben geschnitten.
Zubereitung:
Den in grobe Stücke geschnittenen Hokkaido-Kürbis im TM/St.10/5 Sek.zerkleinern, etwas Wasser angiessen (nicht zuviel) und ca. 12 Min. St. 1/100° kochen.
Abkühlen lassen und dann die restlichen Spätzle Zutaten auf Stufe 5 kurz untermischen.
Es muss ein geschmeidiger Teig entstehen. (gegebenenfalls noch etwas Wasser oder wenn der Teig zu weich ist, etwas Mehl dazugeben). Anschließend in siedendem Salzwasser handgeschabte Spätzle herstellen. Die Spätzle nach dem erkalten gut austrocknen lassen. (hab ich nicht gemacht)
In einer größeren heißen Pfanne mit Rapsöl die Zwiebelwürfel anschwitzen, die Spätzle hinzufügen, mit Sahne angießen und den geriebenen Käse einstreuen. Dann den im TM im Gärkörbchen auf Varomastufe ca. 10 Min. aufgetauten und erhitzen Spinat audrücken, grob hacken und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und zu den Spätzle geben. Ganz zum Schluss die Champignons und die gehackte Petersilie hinzufügen.