Home

Lasagne von Steinpilzen und Kräuterseitlingen mit lauwarm geräucherter Forelle

Wenn mal etwas mehr Zeit zum Kochen ist, dann ist dieses leichte Nudelgericht absolut empfehlenswert! Ich hab mir vor einiger Zeit den Philips Pastamaker gegönnt damit wird es ein Kinderspiel die Nudeln selbst zu machen.
Und sie schmecken einfach ganz anders als gekaufte.

Zubereitung

Zutaten für 4 Personen:

150 gr. Champignons (geputzt und blättrig geschnitten)

100 g Steinpilze (geputzt und blättrig geschnitten)

1 EL Frühlingszwiebel mit Grün (fein geschnitten)

1 Zweig Rosmarin

1 Zweig Thymian

1 Spritzer Balsamico-Essig

2 cl Weißwein

125 ml Geflügelfond

1 EL Tomatenfruchtfleischwürfel

1/2 EL Basilikum (in feine Streifen geschnitten)

Salz

weißer Pfeffer

Olivenöl und Butter zum Anbraten

Für die Räucherforellen-Creme:

100 g geräuchertes Forellenfilet (ohne Haut)

210 ml Milch

1/2 Knoblauchzehe (leicht angedrückt)

2 Zweige Thymian

350 g Kartoffeln (mehlige Sorte)

200 ml Obers

Salz

Cayennepfeffer

Zitronensaft

braune Butter

1 Steinpilz zum darüber hobeln

Für die provenzalische Reduktion:

50 g Steinpilze (geputzt und fein gehackt)

50 g Kräuterseitlinge (geputzt und fein gehackt) 1 EL Schalotten (fein gehackt)

20 ml Weißwein

10 ml alter Balsamico-Essig

80 ml Geflügelfond

1 Zweig Rosmarin

1 Zweig Thymian

1 Msp. Tamarindenpaste

1 EL Tomatenfruchtfleischwürfel

1 TL Basilikum (in Streifen geschnitten) 1 Spritzer Zitronensaft

Salz

weißer Pfeffer

Olivenöl, Butter

Nudelteig:

200 gr. Mehl

2 Eier

Ein Schuss Olivenöl

Etwas Wasser


Zum Garnieren:

etwas Basilikum

einige lauwarm geräucherte Forellenfiletstücke

Zubereitung:

Olivenöl mit wenig Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze gemeinsam mit den Schalotten, Thymian und Rosmarin anschwitzen. Mit Balsamico-Essig und Weißwein ablöschen und den Geflügelfond zugießen. Die Flüssigkeit fast verkochen lassen, Tomaten und Basilikumstreifen zugeben. Die Kräuterzweige entfernen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Den Nudelteig dünn ausrollen, 8 Kreise (ø 6 cm) ausstechen und in heißem Salzwasser 1 Minute ziehen lassen. Aus dem Wasser nehmen, mit brauner Butter beträufeln.

Für die Räucherforellen-Creme die Milch mit dem Knoblauch und dem Thymian aufkochen und das Forellenfilet 20 Minuten darin ziehen lassen. Knoblauch und Thymian entfernen und das Forellenfilet mit einem Mixstab fein pürieren. Anschließend durch ein feines Sieb passieren.

Die Kartoffeln kochen, schälen und durch ein Sieb in das aufgekochte Obers drücken. Das Räucherforellenpüree zugeben und aufkochen. Wenn die Masse dickflüssig wird, mit Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft würzen.

Für die provenzalische Reduktion die Steinpilze und die Kräuterseitlinge mit den Schalotten in Olivenöl anschwitzen, mit Weißwein und Balsamico-Essig ablöschen. Mit Geflügelfond auffüllen, Thymian und Rosmarin sowie die Tamarindenpaste zugeben und auf die Hälfte reduzieren lassen. Tomaten und Basilikum zugeben. Kräuterzweige entfernen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit 20 g kalter Butter montieren.

Die Räucherforellen-Creme mit den Steinpilzen, den Kräuterseitlingen und den Nudelblättern zu einer Lasagne schichten. Die provenzalische Reduktion zugießen. Mit Basilikum und lauwarm geräucherten Forellenfiletstücken

Kommentar verfassen