Fleisch, Rezepte

Ur-österreichisches Sonntagsessen…Schweinsbraten mit Knödel und Kraut

Es gibt ein paar Rezepte mit denen eine (Ober-)Österreicherin quasi geboren wird. Dazu gehört ein gutes Rindsgulasch, Wiener Schnitzel und ein saftiger Schweinsbraten mit Semmelknödel und Speckkrautsalat.

Obwohl wir uns großteils Vegan ernähren, mach ich, wenn liebe Gäste zu Besuch kommen, schon mal ne Ausnahme und es gibt Fleisch. Einschränkung: ich musss wissen woher es kommt und wie die Tiere dort gehalten wurden. Beim gestrigen Schweinsbraten war es ein „Gustino-Schwein“ auf Stroh gehalten und mit österreichischem genfreien Soja gefüttert.

Schweinsbraten

ZUTATEN

2 kg Schweinskarree mit Schwarte oder Schopf

Salz

2 EL Knoblauchgrundstock odee 6 Zehen Knoblauch mit Salz zerdrückt

1 EL Kümmel

2-3 EL Fett

3 grosse Zwiebel grob gehackt

1/2 lt Suppe

ZUBEREITUNG

Fleisch rundherum salzen, mit Knoblauch einreiben und mit Kümmel bestreuen.

Für ca 30 Min in den Varoma des TM legen oder in den Dampfgarer (alternativ eine Pfanne mit 2 cm Wasser)

Dann das Fleisch herausnehmen und die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer kreuzweise einschneiden (schröpfen)

In eine befette Pfanne legen (Schwarte nach oben sonst klebt sie am Boden fest) mit dem grob gehackten Zwiebel bestreuen, mit Suppe untergiessen und zugedeckt(!!!!!) ca 2 Std ins vorgeheizte Backrohr (200 Grad O/U) schieben.

Dann den Deckel abnehmen das Backrohr auf Grill oder Oberhitze schalten und unter Sichtkontakt die Schwarte schön knusprig braun werden lassen!.

Dazu gibts DäSemmelknödel und warmen Speckkrautsalat

SEMMELKNÖDEL

ZUTATEN

1/2 kg Knödelbrot

3 Eier

800 gr Milch

50 gr Mehl griffig

ZUBEREITUNG

Knödelbrot mit sehr heißer Milch übergiessen, vermischen und auskühlen lassen. Eier mit Salz versprudeln über die Knödelmasse giessen. Mehl untermengen, Knödeln formen und im Konvektomat garen.

Kommentar verfassen