Browse Tag by Süsses
Backen, Home, Rezepte, Süsses

Ribiselkuchen…… einmal im Jahr muss es sein

 Nachdem fast 2 kg Ribisel auf unsrer uralten Staude drauf waren gabs für meinen Mann einen Ribiselkuchen mit Baiser….. ich mochte Kuchen mit Schnee obendrauf nie sehr deswegen fällt es mir jetzt auch nicht schwer drauf zu verzichten.

Ribiselkuchen Heidi

6 Dotter
80 Gramm Wasser
300 Gramm Zucker
1 Vanillezucker
Zitrone
140 Gramm Milch
100 Gramm Flüssige Butter
450 Gramm Mehl
10 Gramm BP

SCHNEEHAUBE
1/4 Ltr. Eiklar (7 gr. Eier)
800 Gramm Ribisel
500 Gramm Zucker

Dotter, Zucker, Wasser Zitronenschale und Vanillezucker, schaumig
rühren. Mehl, Milch und flüssige Butter vorsichtig unterheben und
auf einem mit Backfolie belegten grossen Blech im vorgeheizten Rohr
bei 180° backen bis der Kuchen durchgebacken ist (Stäbchenprobe)
Eiklar schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen. Wenn der Schnee
richtig fest ist, Ribisel gefroren (oder frisch) unterheben.

Hitze auf 140° reduzieren, den Ribiselschnee auf den Kuchen
streichen und ca. 25 Min.weiterbacken. Dann kurz auf Grill schalten
damit der Schnee etwas bräunt.

Kalt schneiden sonst fällt der Schnee herunter !!!

Backen, Home, Rezepte

Topfenteilchen

                  

Topfenteilchen
★★★★★

Zutaten:

300 gr. Mehl
75 gr. Zucker
150 gr. Topfen
1 VZ
1 BP

1Ei

6 EL Öl
6 EL Milch

Fülle:
Vanillepudding
Dosenpfirsiche

Zubereitung:

im TM alles zusammen Teigknetstufe vermengen.

In 12 Teile schneiden, Kugeln formen in der Mitte eine Vertiefung drücken. Diese mit Vanillepudding füllen. Darauf ein Viertel Pfirsich legen (geht auch jedes andere Obst)

Im vorgeheizten Rohr bei 180 ° 20 Min. backen

Backen, Desserts, Home, Rezepte

Strudelland Österreich…. Topfen-Marillenstrudel 

Topfen-Marillenstrudel

Diesen Strudel hab ich mal kreiert als wir von einem Freund den Marillenbaum abernten durften. Es gibt nichts feineres, aromatischeres und süsseres als auf dem Baum wirklich ausgereifte Marillen.  Als das neue Österr.Thermomix Kochbuch „Die Süssen Seiten“ entstand durfte ich mich darin auch mit 2 Rezepten verewigen. Eines davon ist dieser Strudel. Kann sein, dass das Rezept im Buch noch etwas adaptiert wurde….dieses hier ist das Ursprungsrezept

Zutaten:

Strudelteig (Grundkochbuch)
Butter flüssig zum Bestreichen

Fülle

500 gr. Topfen nicht zu nass
200 gr. festes Joghurt
3 ganze Eier
45 gr. Grieß
2 Esslöffel ( ca 30 gr) Vanillepiddungpulver
1/2 Zitrone unbehandelt Schale und Saft
3 KL Vanillezucker
100 gr. Staubzucker
Ca.1 kg Marillen

Zubereitung:

Teigblätter mit flüssiger Butter bepinseln und überlappend aufeinanderlegen.
Alles für die Fülle zusammenmischen ( Thermomix Stufe 3/3-4 Sek). 40 Minuten im Kühlschrank stehen lassen, dann die Teigblätter bestreichen, mit Marillen belegen, einrollen, mit flüssiger Butter bestreichen und bei 180 Grad ca. 35-40 Min.backen.